mar Quer durch Frankreich - Teil 3: Carcassonne ~ c'est moi

Quer durch Frankreich - Teil 3: Carcassonne


Für mich als Burgen- und Schlösser-Fan war der Besuch in Carcassonne ein Highlight.

Carcassonne ist eine kleine Stadt in Südfrankreich, in der Nähe von Perpignon, und die Cité ist eine von einem Mauerring umschlossene Festung aus dem Mittelalter, mit Burg und Kirche. In der Cité gibt es bis heute Bewohner. Diese sind allerdings während der Sommermonate nicht zu beneiden, denn Carcassonne mit seiner Festung gehört wohl zu den meist besuchten Ausflugszielen Frankreichs.







Carcassonne hat seit seiner Gründung um etwa 1000 vor Christus  eine immense Menge an Historie aufzuweisen. Römer, Westgoten, Sarazener... Päpste, Grafen, Kreuzritter, Könige... haben im Laufe der Zeit das Leben der Stadt beeinflusst.

Das Flair der Festung, die alten Gemäuer, die Gassen und jeweils sehr verschiedenen Häuschen und natürlich die Gerüche all der Restaurants  mit der typisch französischen Küche - das alles ist sehr sehenswert und beeindruckend. Vor der Kirche, beim Hochschauen zu den Gargoyles wünschte ich einmal mehr, die Zeit um Jahrhunderte zurückdrehen zu können. Oder, wenn sie erzählen könnten, viele viele Tage von all dem Erlebten zu hören.




Auch in Carcassonne war man trotz regen Besucherverkehrs stets nett zu uns, das Essen war formidable, ich hätte mich in jedem einzelnen kleinen, individuellen Geschäft stundenlang aufhalten und stöbern können, und am Abend auf dem Weg zum Hotel gab es einen prächtigen Sonnenuntergang.





...und wie so oft MUSSTE ich unbedingt eine der abertausenden, sehr gut erhaltenen alten Laternen fotografieren. Ich mag Laternen in jeder Form und freue mich immer, wenn es sie in alten Städten oder zumindest Stadtteilen noch zu sehen gibt.




Das war es für heute. Ich ziehe mich zurück und schwelge in Erinnerungen...   ;-)

Ich grüße lieb



Die meisten der Fotos haben einen "abstrakten Touch" - das liegt daran, dass ich beim Fotografieren die HDR-Technik angewandt habe, weil sie solch schöne alte Gemäuer besonders zur Geltung bringt. 
Ich freue mich, wenn ihr mir mitteilt, ob euch diese Art der Fotos gefällt. 






4 Kommentare:

  1. The abstract touch on your photographs complements them beautifully!!
    The Castle, Church and shops look so very inviting and I love the old lantern and the gargoyles.
    A wonderful post ♥
    Have an amazing week :)

    AntwortenLöschen
  2. Oh das sind ja Wahnsinnsbilder, ich bin am Schwärmen eins ist beeindruckender als das andere - einfach tolle Aufnahmen. Ich musste erst einmal schauen was HDR ist, meine Kamera könnte solche Aufnahmen gar nicht machen.
    Herrlich, wirklich unglaublich wie Du das fotografiert hast - man hat das Gefühl mitten drin zu sein.

    Ein wenig musste ich an Mont St. Michel denken, wir hatten immer Glück bei unseren Besuchen. Vor vielen Jahren war es noch nicht so überlaufen und im Herbst sind auch nicht mehr diese Touristenmengen unterwegs.
    Liebe Grüße und
    ein schönes Wochenende wünscht
    Kirsi

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Gabi,

    wirklich toll diese alten Gemäuer, wenn man sieht wie verschachtelt diese gebaut wurden, immer wieder faszinierend. Frankreich ist ja eine richtige Fundgrube, was solche Bauwerke anbelangt.

    Darüber freue ich mich immer wieder.

    Deine Fotos gefallen mir, dieser HDR-Look passt gut, ich habe früher ja viel experimentiert (insbesondere immer versucht den Himmel blau zu bekommen *g*) aber heute habe ich meist meinen Lightroom-Standard.

    Bin gespannt ob Du noch weitere Burgenansichten einstellst :)

    Liebe Grüße
    Björn :)

    AntwortenLöschen
  4. Beautiful photographs of a magical place! J'adore! :-)

    AntwortenLöschen

Ich sage Danke für's Lesen und freue mich über Deine Meinung.  ♥